Sonnenbrille
„Kantsch“

Pioniergeist von damals für heute

weiterscrollen
Ihre Merkliste
Ihr Optiker

Inspiriert vom Pioniergeist der 1970er: die Rodenstock „Kantsch“.

Als in den 1970er-Jahren ein Achttausender nach dem anderen erklommen wurde, bestanden auch Rodenstock Brillen den Härtetest auf dem Dach der Welt – dem Himalaya. Sonnen- und Gletscherbrillen gehörten schon damals zur Ausrüstung von Extrembergsportlern: Einige Modelle von Rodenstock waren 1975 bei der sogenannten Kantsch-Expedition dabei. Inspiriert von den Brillen der damaligen Bergsteigerlegenden, versprühen die Kantsch-Modelle auch heute noch jede Menge Abenteuerlust.

Hochwertig und modern – damals wie heute.

Cooler Style für coole Typen – das galt damals wie heute für die Sonnenbrillen der „Kantsch“-Kollektion. Lässige Pilotenformen treffen auf feine Bügel. Die Fassungen bestehen vollständig aus Titan. Als einer der hochwertigsten Brillenwerkstoffe ermöglicht das von Rodenstock verwendete Beta-Titan besonders leichte Brillen und ist trotzdem robust – für maximale Langlebigkeit. Zudem ist Titan besonders korrosionsbeständig und auch für Allergiker geeignet.